top of page

2022 Heidelberg - Schwarzwald - Bodensee Radweg

Aktualisiert: 25. Sept. 2022

Heidelberg – Schwarzwald – Bodensee-Radweg (weiter bis Olten)

4. – 13. Juli 2022

Teilnehmer: Renata und Ueli Käser, Doris und Melchior Moser



Heidelberg

1. Tag, Montag, 4. Juli 2022


Mit Bahn: Grenchen Nord – Delsberg – Basel SBB – Basel bad. Bhf. – Offenburg – Karlsruhe - Heidelberg

Bei der Velofahrt zum Bahnhof regnets in Strömen. Das fängt ja gut an, es sind aber die letzten Tropfen der ganzen Reise! Mit dem 9 Euro-Ticket fahren wir nach Heidelberg. Das Umsteigen klappt gut, bis auf Karlsruhe, wo wir den Zug knapp verpassen. Macht nichts, 30 Minuten später fährt der nächste.

Nach dem Zimmerbezug fahren wir mit dem Tram zur Altstadt. Im Strohhauer’s Cafe wollen sie uns bescheissen. Das Eiscafé wird (nicht nur uns) ohne Glace serviert und erst nach Intervention nachgereicht. Da waren wir sicher zum letzten Mal.

Wir besichtigen die Alte Brücke und nehmen den Apero in der Cenneto Weinbar, wie auch ein Luzerner Paar, das schon seit drei Wochen mit dem Velo unterwegs ist.

Mit dem Bähnli fahren wir zum Schloss und besichtigen vor dem Nachtessen noch den Schlossgarten.


2. Tag, Dienstag, 5. Juli 2022

Heidelberg – Bruchsal - Bretten

Distanz: 72 km

Die Ausfahrt aus der Stadt finden wir gut. Längere Fahrt durch Waldgebiete (Bann-, Schonwald) In Reilingen fahren wir dem Madonnen – Odenwald-Radweg nach (orange Schilder) unser Radweg hat aber rote Schilder! Nach ein paar km bemerken wir dies und fahren zurück. Vor Kronau dann eine lange Gerade durch ein Waldstück.

Nach der Mittagspause machen wir in Bruchsal einen Kaffee-/Glacehalt. Wo übernachten? Nach mehreren Telefonaten können wir in Bretten Zimmer reservieren. Ein schönes Städtchen, wo am Wochenende das grosse Peter- und Paul-Fest stattfand. Das grosse Abräumen ist noch im Gang.

Calw Hermann Hesse (rechts!!!) Benediktinerkloster Hirsau


3. Tag, Mittwoch, 6. Juli 2022

Bretten – Pforzheim - Calw

Distanz: 62 km

Nach Bretten gleich ein langes, ansteigendes Waldstück. Bis Pforzheim auf- und ab durch landwirtschaftliches Gebiet. In Pforzheim trinken wir im Zentrum beim Griechen etwas. Die Stadt bietet sonst nicht gerade viel.

Ab Pforzheim geht’s an die Nagold, fast immer direkt dem Fluss entlang auf wunderschönem Weg. In Liebenzell sehen wir rechts, weit oben eine Burg. Wir können nicht widerstehen und fahren hinauf und auch der Turm muss noch erklommen werden. Wir möchten im schönen Städtchen Calw übernachten, aber trotz aller Bemühungen, auch der Tourismusstelle, lässt sich nichts finden. Deshalb fahren wir 3 km zurück nach Hirsau um Zimmer zu beziehen. Mit der Bahn fahren wir nach Calw zur Besichtigung des Städtchens und zum Nachtessen.

Natur pur unterwegs


4. Tag, Donnerstag, 7. Juli 2022

Calw – Nagold – Horb am Neckar

Distanz: 54 km

Am Morgen besichtigen wir zuerst, direkt neben dem Hotel, das alte Benediktinerkloster Hirsau. Eindrücklich was für Gebäude früher gebaut wurden und zum Teil noch erhalten sind. Dann geht’s weiter der Nagold entlang, dazwischen ein Stück Radweg der Hauptstrasse entlang. Das Tal ist eng, Strasse, Fluss, Bahnlinie und Radweg haben auf engstem Raum Platz. Ab Wildberg auf schönem Asphaltsträsschen stets auf und ab (bei einem kurzen, unerwarteten Anstieg heisst es schon mal absteigen, sofern man nicht früh genug geschaltet hat!!). In Nagold verpflegen wir uns. Es ist kühl und windig.

Ab hier verlassen wir das Nagoldtal und es geht hügelig nach Horb an die Neckar. Hier haben wir am Morgen Zimmer reserviert.

Bei der Stadtbesichtigung stellen wir fest, dass es praktisch keine Restaurants hat (die offen sind). Im Goldenen Adler essen wir dann aber gut und genug.

Horb am Neckar


5. Tag, Freitag, 8. Juli 2022

Horb am Neckar - Rottweil

Distanz: 52 km

Gleich geht’s weg von der Neckar, zuerst ein paar km auf normaler schmaler Strasse, zum Glück ist wenig Verkehr. Dann wieder durch Ährenfelder, oftmals schon abgeerntet. Wir staunen, wie viele verschiedene Sorten Getreide hier angepflanzt werden. Wir werden sie am Abend mit dem App bestimmen. Gerade zur rechten Zeit finden wir ein Restaurant, wo wir sehr gut essen und mir der freundlichen Wirtin plaudern können. Nachher geht es wieder coupiert weiter in Richtung Rottweil. Schon von weitem sehen wir einen hohen Turm. Keine Ahnung was das ist. Deshalb entschliessen wir uns näher ranzugehen. Es ist ein Testturm von thyssenkrupp. Hier werden in 12 Schächten verschiedene Aufzugsysteme getestet. Für 9 Euro ist der Turm fürs Publikum geöffnet und wir können auf die Aussichtsplattform auf 232 m. Imposant die Aussicht, an klaren Tagen kann bis in die Alpen sehen.

In Rottweil haben wir am Morgen Zimmer reserviert, wir besichtigen das Städtchen und essen gut chinesisch.

Testturm thyssenkrupp Rottweil in 232 m Höhe! Städtchen Rottweil


6. Tag, Samstag, 9. Juli 2022

Rottweil – Villingen-Schwenningen

Distanz: 32 km

Am Morgen steigen Ueli und ich noch auf einen Turm und schauen auf Rottweil hinunter. Derweil suchen die Frauen nach einem Hotel für den Abend. Wir entschliessen uns, nicht direkt nach Donaueschingen zu fahren, sondern einen Abstecher nach Villingen zu machen und können dort Zimmer buchen. Es wird eine Kurzetappe und nicht gerade spektakulär. Durch die Quartiere von Schwenningen fahren wir nach Villingen, das eine grosse und schöne Innenstadt hat.

Nach der Stadtbesichtigung gehen wir an das Sommerfest der historischen Narrenzunft direkt hinter dem Hotel und stärken uns mit Speis und Trank. Den Schlummi genehmigen wir in der Hotellobby.

Museum Sauschwänzlebahn in Blumberg Donauquelle Donaueschingen


7. Tag, Sonntag, 10. Juli 2022

Villingen – Donaueschingen - Blumberg

Distanz: 47 km

Am Morgen reservieren wir Zimmer in Blumberg. Die Ausfahrt nach Schwenningen ist kein Problem. In Donaueschingen besuchen wir die Donauquelle und den Zusammenfluss der Breg und der Brigach. Ab hier fliesst die Donau. Nach dem Mittagessen finden wir einen Moment die Route nicht. Nach einer längeren Abfahrt auf einer normalen Strasse zweigen wir nach Blumberg ab. Beim Zollhaus besuchen wir das Museum der Sauschwänzlebahn. Blumberg ist kein Hit, aber das Nachtessen-Buffet im Hotel geniessen wir umso mehr.


8. Tag, Montag, 11. Juli 2022

Blumberg – Singen - Radolfszell

Distanz: 56 km

Zuerst rund 10 km dem Bahngeleise entlang. Dann durch Wald, teil auf Nebenstrasse mit wenig Verkehr. Oberhalb Tengen sehen wir erstmals wieder die Alpen. Dann eine rassige Abfahrt. In Tengen verfehlen wir den Weg, durch Nachfragen kommen wir wieder auf die richtige Route. In Radolsfszell entschliessen wir uns, hier zu übernachten und die Info vermittelt uns Zimmer. Den Apero nehmen wir am See ein und essen gut in der Innenstadt.

Radolfszell wieder in der Schweiz Stein am Rhein


9. Tag, Dienstag, 12. Juli 2022

Radolfszell –Stein a.Rh. – Schaffhausen - Eglisau

Distanz: 77 km

Der Radweg nach Stein a.Rh. führt uns durch eine schöne Naturlandschaft. In Stein a.Rh. machen wir einen Trinkhalt und fahren auf dem Rheinradweg nach Schaffhausen. Renata telefoniert der alten Turnkollegin Berthi und die kommt zum Kaffee. Deshalb dauert die Mittagspause etwas länger. Den Rheinfall lassen wir rechts liegen, ebenfalls das Kloster Rheinau. In Tössegg machen wir Trinkhalt und versuchen in Eglisau ein Zimmer zu reservieren. Zuletzt bleibt nur noch die Variante mit den teuren Zimmern. Im Sleep & Stay heisst es einchecken am Automaten. Klappt aber ganz gut. Fürs Nachtessen ist die Auswahl klein. Im Gasthof Rheinfels passte dann fast nichts zusammen……!!!!!! Da sind wir das letzte Mal gewesen!!!

Diessenhofen Eglisau Schaffhausen


10. Tag, Mittwoch, 13. Juli 2022

Eglisau – Bad Zurzach – Brugg - Olten

Distanz: 82 km

Um 09.15 Uhr sind wir bereits unterwegs, da ist es noch nicht so heiss. Den Zurzacherberg meistern wir locker (voller Akku sei Dank). Dann durch schöne Aargauerland zum Wasserschloss Brugg. Nach dem Mittagessen zügig der Aare entlang, Aarau streifen wir nur und Olten ist unser Endziel. Einen Coupe in der Sutteria in der Altstadt haben wir uns verdient. Mit dem Regionalzug geht’s nach Grenchen und eine weitere, schöne Velotour ist zu Ende.

Aare Aarau kurz vor Olten


Übersicht

Gesamtdistanz: 534 km

Das erste Mal sind alle mit e-Bikes unterwegs.

Wir hatten wieder einmal Superwetter, Regen nur bei der Anfahrt am ersten Tag zum Bahnhof. Dazwischen etwas kühler Wind aber immer trocken.

Die Unterkunftssuche war etwas schwierig, deshalb haben wir ab dem 3. Tag die nächste Unterkunft schon am Morgen gebucht.

Die Route war gut signalisiert, trotzdem haben wir uns einige Mal verfahren.

Eine schöne Tour, die wohl nicht so oft gefahren wird, deshalb gibt es auch kein bikeline Buch dazu.

Herzlichen Dank allen Teilnehmern, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

nur der Start in Grenchen war nass.........!!!


52 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page